weltwärts Süd-Nord

Was ist weltwärts Süd-Nord?

Weltwärts Süd-Nord ist ein Freiwilligendienst bei dem junge Menschen aus dem Globalen Süden sich bei einer gemeinnützigen Organisation in Deutschland engagieren können. Ziele des Programms sind der Austausch zwischen Ländern des Globalen Südens und Nordens, die persönliche Weiterentwicklung der Freiwilligen sowie die Stärkung der Zivilgesellschaft, die von dem Engagement zurückgekehrter Freiwilliger profitiert.

An der Pilotphase der Süd-Nord-Komponente nehmen mehr als 30, vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) ausgewählte, Organisationen teil. Das Welthaus Bielefeld wurde als Organisation ausgewählt und empfängt seit August 2014 Freiwillige aus Partnerprojekten in Ecuador, Nicaragua, Mexiko, Mosambik, Peru und Südafrika. Sie leben für ein Jahr in Bielefeld und arbeiten in verschiedenen sozialen und ökologischen Einrichtungen und Organisationen mit. Die folgenden Organisationen kooperieren mit uns und nehmen die Freiwilligen aus dem Süd-Nord Programm 2016 auf:

Alt und Jung e.V. | Biologische Station - Kreis Paderborn-Senne | Café Welthaus / Welthaus Bielefeld  | Das Tageshaus gem. GmbH - Selbstbestimmt Leben im Alter | Drogenberatung e.V. | Familienzentrum Lange Wiese (AWO) | Haus Neuland | Kita Paulusgemeinde | Kita Villa Kunterbunt | Kita weltweit und Kita Mehlhausen (DRK) | Mädchenhaus Bielefeld e.V. | Schulbauernhof Ummeln | Stiftungen Bethel | Tierpark Olderdissen | Verein BAJ e.V. | Wertkreis Gütersloh | Wohngemeinschaften e.V.

Hintergrund

Das weltwärts-Programm begann 2008, seit dem gab es die Forderung nach einer Programmkomponente, die es auch Menschen aus dem globalen Süden erlauben würde, einen Freiwilligendienst in Deutschland zu machen. Denn so wie weltwärts konzipiert ist, profitieren vor allem die jungen Deutschen davon, sie machen wichtige Lernerfahrungen, die ihr ganzes Leben prägen. Sicherlich gab und gibt es auch Wirkungen auf Seiten der Partner. Die jungen Freiwilligen helfen, einen neuen Blick auf die eigene Arbeit zu werfen, sie unterstützen bei Aufgaben, für die sonst keine Zeit wäre, und viele setzen sich langfristig für eine gerechtere Gesellschaft ein. Trotz allem gibt es eine strukturelle Ungleichheit, die durch die Einführung der Süd-Nord-Komponente aufgebrochen werden soll.

Gastfamilie werden

¡Mi casa es su casa!

Gastfamilien* für Süd-Nord-Freiwillige Jahrgang 2017/2018 gesucht!

Sie haben Interesse, jungen Menschen, in einem für sie neuen und ungewohnten, oft auch herausforderndem Umfeld, ein Zuhause zu geben?
Sie haben Interesse, Lebensgewohnheiten  und Lebensrealitäten junger Menschen aus Lateinamerika und dem Südlichen Afrika kennen zu lernen?
Waren ihre eigenen Kinder bereits im Ausland, oder sind es demnächst und Sie möchten einen Teil der Gastfreundschaft, die diese erfahren haben, anderen zu Gute kommen lassen?

Dann werden Sie Gastfamilie und nehmen Sie für ein Jahr eine Freiwillige oder einen Freiwilligen aus dem Süd-Nord Programm bei sich auf!

Kontakt: Nora Müller | 0521 98648 - 44| south_north@welthaus.de

*Mit Gastfamilien sind alle Formen des Zusammenlebens gemeint, z.B. Alleinerziehende, WG´s, Wohnprojekte,...


Weitere Informationen

Unsere Süd-Nord Freiwilligen

Hier finden Sie die Kurzprofile unserer aktuellen Freiwilligen sowie die der Teilnehmenden des kommenden Jahrgangs.

die Freiwilligen

Gemeinsam weltwärts Süd-Nord ermöglichen

Werden Sie Mitglied des Förderkreises des Süd-Nord Programms!

Machen Sie mit und unterstützen Sie die Arbeit und den Aufentalt der Freiwilligen in Bielefeld!

 

mehr über Unterstützung