Einsatzplätze

Überblick

Die Beschreibungen der Einsatzplätze sollen einen ersten Eindruck vermitteln und Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten geben. Die Plätze sind systematisch nach Ländern und den spezifischen Bereichen (Filtermöglichkeit) aufgeteilt.

Im Vordergrund stehen Ihre persönliche Eignung und Fähigkeiten. Mit unseren guten Kenntnissen der Einsatzplätze und den Bedingungen in den Ländern sowie unserem engen Kontakt zu den Zuständigen vor Ort, nehmen wir eine Zuordnung vor. Dabei berücksichtigen wir Ihre Wünsche als auch die unserer Partnerorganisationen. Gespräche mit den einzelnen Länderverantwortlichen und ehemaligen Freiwilligen im weiteren Auswahlverfahren sollen dabei helfen, einen geeigneten Platz für Sie zu ermitteln, denn jede Person bringt ganz eigene Fähigkeiten mit und wird eine individuelle Art und Weise finden, sich in die Projekte einzubringen.

Die Einsatzplätze befinden sich in den Ländern Ecuador, Mexiko, Mosambik, Nicaragua, Peru und Südafrika und Mosambik und sind im ländlichen sowie im städtischen Bereich angesiedelt. Einige der Partnerorganisationen, die weltwärts-Freiwillige empfangen, werden schon seit längerem intensiv vom Welthaus Bielefeld unterstützt. Viele werden von den Welthaus-Hausgruppen und anderen Ehrenamtlichen betreut und ausgewählt. Diese sind zum Teil auch an der Auswahl und der Vorbereitung der Freiwilligen beteiligt. Vor Ort werden die Freiwilligen zusätzlich von lokalen MentorInnen betreut. Im Fall von Estelí, Nicaragua gibt es sogar ein Partnerschaftsbüro des Welthaus, das die konkrete Betreuung übernimmt. 

Die Zielgruppen unserer Partnerorganisationen sind v.a. Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderungen, Mädchen und Frauen und Indigene Bevölkerung. 
Unsere Partnerorganisationen arbeiten in folgenden Bereichen: Umweltschutz und Umweltbildung, Menschenrechte und Politik, Bildung, Gesundheit, Arbeit mit Menschen mit Behinderung, Ländliche Entwicklung und Ökologie, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Frauenrechte, Medien, Kunst und Kultur
sowie Kooperativen und Kollektive.

 

Einsatzplätze Ecuador

Ecuador – das artenreichste Land der Welt

Die Fläche Ecuadors entspricht etwa 80 Prozent der Größe Deutschlands. Auf diesem Raum finden sich sehr große geographische Unterschiede. Das ecuadorianische Festland teilt sich in drei sehr unterschiedliche Regionen auf: im Westen liegt das tropische Küstentiefland, die Costa. Östlich daran schließt sich die Andenregion, die Sierra, mit ihren schneebedeckten Vulkangipfeln an und erstreckt sich von Nord nach Süd. Im Amazonasgebiet Ecuadors, dem Oriente, wachsen die Tieflandregenwälder. Ecuador gilt als das artenreichste Land der Welt!
 
Berühmt ist die vierte Region Ecuadors: die Galápagos-Inseln. Die besondere Flora und Fauna dieser Inseln gehört zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Die Partnerorganisationen des Welthaus Bielefeld in Ecuador arbeiten vor allem in den Bereichen Umweltschutz und Umweltbildung, ländliche Entwicklung und Ökologie, Tourismus sowie im Bildungsbereich mit Kindern und Jugendlichen. Dadurch sind auch die Tätigkeitsbereiche der Freiwilligen sehr divers.

Einsatzplätze Mexiko

Unsere Partnerorganisationen befinden sich in den Bundesstaaten Chiapas und Oaxaca, im Distrito Federal (Mexiko-Stadt) und in Hidalgo, die alle im Süden Mexikos liegen.
Kennzeichnend für Chiapas, Oaxaca und Hidalgo sind der hohe Grad an Marginalisierung und – damit verbunden – die starke Abwanderung: Lebensbedingungen, die geprägt sind durch extreme Armut und das Fehlen eines Zugangs zu adäquater Gesundheit oder Bildung. In allen drei Bundesstaaten liegt der Anteil der indigenen Bevölkerung weit über dem Durchschnitt in Mexiko, - zwischen 23% und 44%. Es ist besonders diese Bevölkerungsgruppe, die von Ausgrenzung, Rassismus und Armut betroffen ist, und diejenige, mit denen unsere Partnerorganisationen vor allem zusammen arbeiten.
Für alle Projektplätze sind nach Möglichkeit gute Spanischkenntnisse, Eigenständigkeit, Flexibilität und Geduld erforderlich. Wünschenswert ist auch ein Interesse an sozialen Bewegungen und politischer Aktion. Besondere Voraussetzungen werden bei den einzelnen Plätzen beschrieben. Es ist möglich, dass weitere Plätze dazu kommen. Die genaue Zuordnung findet erst im Vorbereitungsseminar statt, was eine genauere Beratung erlaubt.

Weitergehende Infos zu den Einsatzplätzen in Mexiko finden sich hier.

Einsatzplätze Mosambik

Die Einsatzplätze bei den mosambikanischen Partnerorganisationen befinden sich in der Hauptstadt Maputo sowie in den Provinzen Inhambane, Gaza sowie Manica (Chimoio).

Die Aufgabenbereiche umfassen eine Spanne von Umwelt- und Ressourcenschutz, HIV/Aids-Aufklärung/Prävention sowie im Erziehungs-/Bildungssektor (Kindergärten/Vorschulen). Für alle Einsatzplätze sind Grundkenntnisse in Portugiesisch bzw. die ehrliche Bereitschaft der Aneignung vor der Ausreise, Eigenständigkeit, Flexibilität und Aufgeschlossenheit Voraussetzung. Besondere Voraussetzungen werden in den jeweiligen Einsatzplatzbeschreibungen genannt.

Für Informationen zum Land ist die Webseite von Afrika Süd zu empfehlen.

Unsere Einsatzplätze in Mosambik >>

Einsatzplätze Nicaragua

In Nicaragua konzentrieren sich die Einsatzplätze des weltwärts-Programms des Welthaus Bielefeld  im Bergland des zentralen Nordens. Diese Region wird auch Las Segovias genannt und umfasst die drei departamentos Estelí, Madriz und Nueva Segovia. Die Region war und ist Zentrum des politischen Kampfes und der Menschenrechtsarbeit und spielte eine zentrale Rolle während der sandinistischen Revolution. Ein großer Teil der Bevölkerung lebt in ländlichen Gemeinden (comunidades).

Die Zielgruppe vieler der sozialen Organisationen, Vereine, Stiftungen und Kooperativen, mit denen das Welthaus seit Jahrzehnten zusammenarbeitet, ist daher auch die ländliche Bevölkerung. Die Einsatzplätze der weltwärts-Freiwilligen in diesen Organisationen befinden sich aber meistens in den Städten Estelí, Condega oder Somoto, wo diese Organisationen ihren Hauptsitz haben. Die meisten Einsatzplätze sind in Estelí und Condega. In Somoto bieten wir derzeit zwei Einsatzplätze an. Alle Städte liegen an der Panamericana und sind somit gut miteinander vernetzt. Somoto ist am weitesten entfernt und liegt von Estelí etwa zwei Stunden Busfahrt Richtung Norden. 

Das weltwärts-Programm in Estelí und Condega ist ein integraler Bestandteil der seit 30 Jahren bestehenden Städtepartnerschaften Estelí-Bielefeld und Condega-Löhne/Herford. Dies bedeutet, dass der Freiwilligendienst des Welthaus Bielefeld auch immer ein konkreter Beitrag zur Solidaritätsarbeit im Rahmen von Projekten oder Synergie-Aktionen der jeweiligen Städtepartnerschaft ist. Intercambio= Austausch heißt daher auch das Freiwilligenprogramm des Büros der Partnerstädte Estelí-Europa (Oficina de las Ciudades Hermanas Estelí-Europa), das auch schon seit 30 Jahren besteht und als sozialer Austauschraum fungiert.

Unsere Einsatzplätze in Nicaragua >>

Einsatzplätze Peru

Peru ist viermal so groß wie Deutschland, mit großen geographischen Unterschieden zwischen Wüste an der Küste (costa), extremen Bergland in den Anden (Sierra) und großen Urwaldflächen (selva) im Amazonas-Zuflussgebiet jenseits der Gebirgskette.
Die Einsatzplätze sind auf alle dieser Regionen verteilt, die meisten liegen an der Küste in Lima.
Die Partnerorganisationen arbeiten vor allem im Bereich Bildung mit dem Schwerpunkt Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Die Freiwilligen gehen in den Projekten verschiedenen Tätigkeiten nach, u.a.: Aktivitäten im Bereich des Sports und Theaters; Hausaufgaben- und Freizeitbetreuung; Arbeit mit Menschen mit Behinderung; sowie die Arbeit mit Medien und die Erstellung von Webseiten.
Zudem gibt es auch einige Partnerorganisationen, die im Bereich Umwelt und/oder ländliche Entwicklung tätig sind.
Viele der Partnerorganisationen nehmen bereits seit dem Jahr 2008 Freiwillige auf und haben somit langjährige Erfahrung mit dem weltwärts-Programm.

Unsere Einsatzplätze in Peru >>

Einsatzplätze Südafrika

Die Republik Südafrika, mehr als dreimal so groß wie Deutschland, ist der südlichste Staat des afrikanischen Kontinents. Ca. 50 Mio. Menschen leben in dem Land, das wegen seines gemäßigten Klimas, seiner Natur und der guten Infrastruktur jährlich Tausende von Touristen anzieht. Zugleich steht es mit seinen großen Metropolen wie Johannesburg, Durban und Kapstadt vor großen sozialen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen. Südafrika ist aufgeteilt in neun Provinzen. In Limpopo (früher Nord-Transvaal), Gauteng und Mpumalanga (früher Ost-Transvaal) sind unsere Partnerorganisationen ansässig. Bei allen Organisationen gibt es jeweils zwei Einsatzplätze.

Unsere Einsatzplätze in Südafrika >>

  • weltwaerts_Ecuador
  • weltwaerts_Nicaragua
  • weltwaerts_Mexiko_Mosambik
  • weltwaerts_Peru_Suedafrika