Einsatzplatz

Centro Diurno de Desarrollo Integral para Personas con Discapacidad

Ort: Sígsig

Bereiche: Förderung von benachteiligten Menschen, Förderung von Kindern und Jugendlichen, Bildung

Organisation:

Das Centro Diurno ist ein Integrationszentrum, das tagsüber Menschen mit Beeinträchtigung und Behinderung im Alter von zwei bis 65 Jahren empfängt und Unterstützung leistet. Gearbeitet wird in verschiedenen Rehabilitationsbereichen wie: Frühförderung, Sprachtherapie, pädagogisch psychologische Betreuung, Ergotherapie und Sozialarbeit. In den vorberuflichen Werkstätten erhalten die Besucher_innen des Zentrums Weiterbildungen in Holzarbeiten, Computerkursen und Kunsthandwerk. In den Kleinprojekten zu Recycling, ökologischer Garten und Computeranwendung wird frei und kreativ gearbeitet. Das Centro Diurno ist täglich von 08:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Den Besucher_innen wird kostenlos Frühstück, Mittagessen und ein Nachmittagsimbiss zur Verfügung gestellt.

Einsatzbereiche:
Im ersten Monat durchläuft die/der Freiwillige alle Arbeitsbereiche, um die Besucher_innen, das Personal sowie die Aktivitäten des Centro Diurno kennenzulernen.

  • Unterstützung in der Küche und den Werkstätten Holzarbeit, Computerkurs und Kunsthandwerk
  • Mitarbeit im Recyclingprojekt
  • Mithilfe bei der Essensvorbereitung und Ausgabe sowie Betreuung der Besucher_innen während des Essens
  • Unterstützung im Bildungsbereich
  • Teilnahme an soziokulturellen Veranstaltungen die im Centro Diurno stattfinden

Ziel des Freiwilligeneinsatzes ist es, die Entwicklung der Besucher_innen gezielt und individuell zu fördern und sie bei der beruflichen sowie sozialen Integration zu unterstützen.

Hilfreiche Fähigkeiten:

  • die/der Freiwillige ist dazu angehalten, die ihm übertragenen Aufgaben mit größter Verantwortung und Sorgfalt durchzuführen
  • die/der Freiwillige ist eingeladen, aktiv Ideen für neue Aktivitäten einzubringen
  • Bereitschaft  auch mit älteren Menschen mit Beeinträchtigung zu arbeiten
  • Empathie, Fingerspitzengefühl, Geduld, persönliche Reife
  • Bereitschaft in einem kleinen Dorf zu leben
  • fortgeschrittene Spanischkenntnisse


Weitere Informationen über die Organisation findest du hier >>.