JA! Für mehr Gerechtigkeit – Ihre Spende hilft!

Was ist gerecht? Wenn Kleidung unter menschenunwürdigen Bedingungen in Asien produziert wird, damit sie hier billig verkauft werden kann? Wenn Agrarkonzerne Land in Afrika und Lateinamerika kaufen und die dortige Bevölkerung vertreiben, um unsere Nachfrage nach günstigen Lebensmitteln zu befriedigen. Wenn europäische Fischfangflotten die Meere vor den Küsten Afrikas leerfischen und damit den Menschen dort ihre Lebensgrundlage entziehen?

Wir meinen, es ist höchste Zeit für mehr Gerechtigkeit, für fairen Handel, für Menschenrechte, für eine Welt ohne Armut. Dafür bitten wir Sie um Ihre Spende!

In unseren Projekten engagieren wir uns für mehr Gerechtigkeit. Zum Beispiel in Südafrika, wenn Flüchtlinge Schutz finden, die Möglichkeit, das Erlebte zu verarbeiten und Orientierung bekommen. Oder in Mexiko, wenn unsere weltwärts-Freiwilligen bei engagierten MenschenrechtsaktivistInnen mitarbeiten. Und nicht zuletzt in Bielefeld und Umgebung, wo wir durch unsere Bildungsarbeit Kindern und Jugendlichen ermöglichen, weltweite Zusammenhänge zu erkennen und sich für eine gerechtere Welt einzusetzen. Helfen Sie mit!

So kann Ihre Spende helfen:

Für 2,75 € erhält ein Flüchtlingskind in Sophiatown eine Mahlzeit, wird eingekleidet und in einer Gruppe pädagogisch begleitet. Umgerechnet 33 € pro Tag und TeilnehmerIn betragen die Kosten bei einem weltwärts-Seminar, das während des Aufenthaltes im jeweiligen Land stattfindet. Eine Unterrichtseinheit zum fairen Handel kostet ca. 100 €.

Zum Beispiel in Bielefeld: Bildung für eine gerechtere Welt

Fair handeln, nachhaltige Produkte verwenden, Energie sparen, das eigene Konsumverhalten ändern… - es gibt viele Möglichkeiten, einen Beitrag zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unserer Welt zu leisten. Und damit zu besseren Lebensbedingungen von Menschen beizutragen. Darauf zielen wir in unserer Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wir bereiten sie vor auf eine globalisierte Welt, in der es mehr denn je darauf ankommt, sich seiner eigenen Verantwortung bewusst zu werden, Zusammenhänge zu erkennen und sich gemeinsam für eine bessere Welt zu engagieren. Denn gemeinsam können wir etwas bewegen.

Weitere Infos zu dem Projekt finden Sie hier >>

Zum Beispiel in Mexiko: Einsatz für Menschenrechte

Stellen Sie sich vor, das Grundstück, auf dem ihr Haus steht, wird für einen Windpark benötigt. Sie wollen nicht freiwillig ausziehen? Man droht Ihnen und Ihrer Familie versteckt oder offen mit Gewalt. Oder man findet einen juristischen Trick, so dass Sie ihr Haus verlassen müssen. Dagegen kämpft CodigoDH in Oaxaca im Süden Mexikos. Die Organisation setzt sich für Menschenrechte ein, unterstützt Opfer von Folter und Menschenrechtsverletzungen und Initiativen, die sich gegen Vertreibung und die Missachtung ihrer Rechte einsetzen. Mit Erfolg: so konnte etwa die Vertreibung der Bevölkerung für den Bau eines großen Windparks gestoppt werden. Begleitet wird CodigoDH seit Jahren durch weltwärts-Freiwillige über das Welthaus Bielefeld, die sich zum Beispiel in der Recherche engagieren, so prägende Erfahrungen für ihr Leben sammeln und einen kleinen Beitrag für mehr Gerechtigkeit leisten.

Die spanisch-sprachige Seite von CodigoDH finden sie hier >>

zum Beispiel in Südafrika: Hilfe für Flüchtlinge

Sie kommen aus Burundi, Ruanda oder der Demokratischen Republik Kongo. Viele Menschen suchen Schutz in Südafrika, Schutz vor Vertreibung, Menschenrechtsverletzungen oder kriegerischen Auseinandersetzungen. Oft sind sie selbst Opfer von Gewalt. Seit vielen Jahren engagiert sich Sophiatown Psychological Community Services in Johannesburg für diese Flüchtlinge, unterstützt vom Welthaus Bielefeld. Besonders betroffen sind Kinder und Jugendliche, die ohne Bezugsperson, ohne Nahrung, ohne Kleidung und vor allem ohne Schutz Zuflucht suchen. Sie finden bei der engagierten Organisation Schutz, psychologische Betreuung und Orientierung. Sophiatown setzt sich auch für einen Schulbesuch der geflüchteten Kinder und Jugendlichen ein, eine wichtige Voraussetzung, später eine Arbeit zu finden und damit für eine besser Zukunft.

Weitere Infos finden Sie hier >>

"Meine Hochachtung gilt den Menschen, die sich in Mexiko mit großem Mut und viel Engagement für grundlegende Menschenrechte einsetzen - und damit für ein Stück mehr Gerechtigkeit. Das Welthaus Bielefeld unterstützt diesen Einsatz mit seiner Arbeit. Helfen auch Sie durch Ihre Spende!"

Heiko Kiser, seit November Referent für weltwärts im Welthaus Bielefeld, hat über fünf Jahre Freiwillige in Menschenrechtsprojekten in Mexiko betreut.

Spendenkonto

Welthaus Bielefeld
IBAN: DE91 4805 0161 0000 0908 94
Kennwort: mehr Gerechtigkeit

 
Jetzt online spenden! >>

Ihr Ansprechpartner

Holger Jantzen

Telefon: 0521 / 98648-62

 E-Mail: Holger.Jantzen@welthaus.de