Kultur in die Quartiere

Quartiere mit einer hohen Anzahl mit Bewohner*innen mit Migrationshintergrund werden oftmals kulturell in vielen Städten vernachlässigt. Hier sehen wir die Notwendigkeit, durch Kulturveranstaltungen das Leben der Bewohner*innen und der Quartiere aufzuwerten. Aktive Beteiligung der vor Ort ansässigen Vereine ist Teil des Projekts. Bei dem Projekt „Kultur in die Quartiere“ möchten wir unter anderem Künstlerinnen Möglichkeiten schaffen, ihre Kompetenzen durch Workshops an Bewohnerinnen des Stadtteils weitergeben zu können. Sie sollen als Vorbild für junge Mädchen und junge Frauen dienen und diese anregen, selber künstlerisch aktiv zu werden.
Ein Film, gefilmt von Bewohner*innen gemeinsam mit einer Medienpädagogin über das Quartier, und das Projekt „Kultur in die Quartiere“ soll das Image der Quartiere aufbessern. Am Ende des Projektes gibt es in den Stadtvierteln ein Fest mit der Präsentation der Workshopergebnisse und eine Aufführung der Workshopleiter*innen mit ihren eigenen Künstler*innenruppen.

Unser Ziele

  • Interkulturelle Künstler*innen aus Ostwestfalen-Lippe und NRW präsentieren und den interkulturellen Dialog fördern.
  • Identifikation mit dem Stadtteil.  Die Aufwertung von Quartieren durch interkulturelle Kulturangebote und die Aktivierung von Bewohner*innen durch Beteiligung an Workshops, einem Festtag und der Produktion eines Imagefilmes.
  • Die Präsenz von Künstler*innen mit Migrationshintergrund auf der Bühne erhöhen und alternative Rollenbilder stärken

Festtage - Kultur in die Quartiere | Eintritt frei

Samstag, 21.05.2022, 14-24 Uhr, Welthaus Bielefeld

Sonntag, 28.08.2022, 15-18Uhr, Harsewinkel Dammanns Hof open air

Montag, 03.10.2022, 
15-18 Uhr, Abenteuerspielplatz Schelpmilser Weg

Sonntag, 11.09.2022
15-18 Uhr, Familiengrundschulzentrum Hans-Christian-Andersen, Vennhofallee 85, 33689 Bielefeld



Murga Los Cometas Felices

Murga ist eine Form des Straßentheaters, welche Musik, Tanz und Gesang mit Kostümierung vereint. Vor allem in Argentinien und Uruguay erfreut sich diese Kultur hoher Beliebtheit. Das Tanzen ist gleichzeitig als politischer Protest und Appell für die Freiheit zu verstehen. Musikalisch wird das Spektakel durch Perkussionsinstrumente wie Bombo con platillo, Zurdo und Snare begleitet.


Oriental Dreams mit Verahzad und Desert Roses

Die Tänzerinnen rund um Verahzad sind in verschiedenen Kategorien ausgezeichnete Deutsche Meisterinnen. Sie zeigen ihr gesamtes Tanzrepertoire, welches authentisch und stilvoll auch Nicht-Orientalen begeistert.


Akrobatikprogramm mit Clown Obi

Der Akrobat Obuamah Odametey oder einfach Clown Obi, zeigt bei seiner Show artistische Clownerie. Er präsentiert eindrucksvoll, wie man gleichzeitig drei riesige Schalen auf Holzstäben drehen kann und dabei auch noch akrobatische Meisterleistungen vollführt. Während seiner Vorstellung bindet er das Publikum spielerisch mit in sein Programm ein und so werden Kinder ganz nebenbei zu Akrobaten und Bühnenstars.


Priscilla Konan mit Band

Priscillas Favoriten sind die Soul- und die Popmusik sowie der Hip Hop. Westafrikanischer traditioneller Gesang ist ebenfalls Bestandteil ihres Repertoires. Mit ihren 18 Jahren hat Priscilla Konan eine sehr reife und facettenreiche Stimme, die junge wie ältere Zuschauer*innen begeistert.


Sarah Alawuru

Die junge Sängerin Sarah Alawuru geboren in Gütersloh mit nigerianischen Wurzeln, bietet ein weites Spektrum von Pop über Jazz, Gospel, Soul, R&B bis Hip-Hop. Sie fand ihre Liebe zur Musik mit nur 6 Jahren im Gospelchor und singt seit her auf Hochzeiten, Events und TV- Bühnen.


Connecting Family

Die „Connectingfamily“ ist eine diverse Tanz-Community die zu den Falken Bielefeld gehört. Die umfassten Tanzstile lauten: Dancehall & Afrobeat, in welchen sich die Tänzer*innen weiterbilden und dabei den Anspruch verfolgen so gesellschaftskritisch und sensibel wie möglich zu lernen. Hierbei zielt die Community darauf ab, Menschen durch ihre Leidenschaft zusammenzubringen, um daraus zukünftig ein überregionales Netzwerk zu bilden. In Zusammenarbeit mit weiteren externen Tänzer*innen organisiert und veranstaltet die Community Workshops, und gibt regelmäßig Tanzkurse. 

Workshops ohne Teilnehmer*innenbeitrag

Workshop Orientalischer Tanz

- für Frauen ab 40 Jahre mit Verahzad. Verahzad, gebürtige Chilenin, ist hauptberufliche Auftrittstänzerin und eine der Pionierinnen der Oriental Dance Bewegung in Deutschland. In diesem Kurs werden wir uns an die Rhythmen, Basisbewegungen und Ausdruckformen der Tänze aus unterschiedlichen Tanzkulturen nähern. Wir werden uns die Kulturgeschichte der verschiedenen Rhythmen anschauen und beobachten, was sie in uns an Gefühlen auslösen, uns freitanzen vom Frust des Alltags und viel gemeinsam Lachen. Der Kurs ist für Frauen ab 40 Jahre geeignet. Bitte bequeme Kleidung, Socken, Getränk und Handtuch mitbringen.

Workshop Gesang Pop, Soul, HipHop, Afro

- mit Sarah Alawuru in Harsewinkel und Blankenhagen: Die junge Sängerin Sarah Alawuru geboren in Gütersloh mit nigerianischen Wurzeln, bietet ein weites Spektrum von Pop über Jazz, Gospel, Soul, R&B bis Hip-Hop. Sie fand ihre Liebe zur Musik mit nur 6 Jahren im Gospelchor und singt seit her auf Hochzeiten, Events und TV- Bühnen. In den Workshops möchte sie auf die Interessen der jungen Teilnehmerinnen eingehen.

Workshop Akrobatik

- mit Clown Obi aus Ghana 27.September – 02. Oktober:
Clown Obi, das bedeutet Akrobatik, Rhythmus Tanz, Clownerie und vor allen Dingen Lachen. Clown Obi präsentiert eindrucksvoll, wie man gleichzeitig drei riesige Schalen auf Holzstäben drehen kann und dabei auch noch akrobatische Meisterleistungen vollführt. Bei dem Workshop auf dem Abenteuerspielplatz wird Obi mit euch verrückte, lustige und spannende Dinge machen. Ihr werdet viel Spaß haben.

Capoeira Workshop

- mit Negao Nascimento aus Brasilien: Capoeira, eine Mischung aus Kampf und Tanz aus Brasilien, ist ein Zusammenspiel von atemberaubender Akrobatik, expressivem Tanz und Musik. Entstanden ist die Kunst der Capoeira während der Zeit der Sklaverei in Brasilien. Das Verbot zu kämpfen führte dazu, dass die afrikanischen Sklaven Capoeira entwickelten, ein als Tanz getarnter Kampfsport, der kleine und große Besucher beeindrucken wird.

    Workshop Gesang Pop, Soul, HipHop und Afro

    - mit Priscilla Konan in Sennestadt und Baumheide: Priscilla Konan ist eine junge Frau, die seit vier Jahren in Bielefeld lebt. Sie kommt von der Elfenbeinküste und bringt ein großes Gesangstalent mit. Ihre Favoriten sind die Soul- und die Popmusik sowie der HipHop. Westafrikanischer traditioneller Gesang ist ebenfalls Bestandteil ihres Repertoires. In den Workshops möchte sie auf die Interessen der jungen Teilnehmerinnen eingehen. 

    Murga Workshop

    - mit Diego Cancino: Murga ist eine Form des Straßentheaters, welche Musik, Tanz und Gesang mit Kostümierung vereint. Diego Cancino wird euch in die Murga Welt einführen. Spaß ist garantiert.  Argentinische Lebensfreude wird euch packen. 

    Dancehall & Afrobeat Workshops

    - mit Connecting Family: In Zusammenarbeit mit weiteren externen Tänzer*innen organisiert und veranstaltet die Community Dancehall & Afrobeat Workshops, und gibt regelmäßig Tanzkurse. Die Connecting Family ist eine Tanzcrew, bei der viel Energie, Dynamik und Spaß garantiert sind. Wer Lust hat, sich richtig auszupowern, ist bei diesem Workshop genau richtig. 

     

    Workshop-Anmeldungen

    Welthaus Bielefeld
    michael.lesemann@welthaus.de
    fon +49 521-986-48-31

    Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der LAG Soziokultur, Verfügungsfonds Bauamt Bielefeld, AWO Kreisverband Gütersloh

    Projektleitung: Welthaus Bielefeld
    Kooperationspartner: FZZ Baumheide, Abenteuerspielplatz Schelpmilser Weg, Sennestadtverein, AWO Kreisverband Gütersloh Quartiersmanagement Baumheide