Begleitprogramm zum Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit

Dauerausstellung in der Wissenswerkstadt Bielefeld

Einführung

Als Begleitprogramm zu unserem „Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit“ bietet wir Führungen sowie vertiefende Workshopformate für unterschiedliche Klassen- und Altersstufen, Fortbildungen für Lehrkräfte und Multiplikator*innen sowie öffentliche Veranstaltungen an. 

 

Die Workshops finden in den Seminarräumen der Wissenswerkstadt, die direkten an dem „Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit“ angrenzen statt. Die Stationen des „Erlebnisraums Globale Nachhaltigkeit“ sind in allen Workshopformaten integriert.

Der „Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit“ lädt dazu ein, sich mit dem komplexen Thema „globale Nachhaltigkeit“ auf interaktive Weise auseinanderzusetzen. Acht spielerische und multimediale Ausstellungsstationen ermöglichen es, nicht nachhaltige Lebens- und Produktionsweisen sowie globale Ungerechtigkeiten als strukturelle Herausforderungen zu verstehen. Dabei geht die Ausstellung über ein problemzentriertes Weltbild hinaus und zeigt bereits existierende Lösungsansätze sowie Ideen für eine zukunftsfähige Welt. Auf diese Weise regt die Ausstellung zum Nachdenken darüber an, wie eine Welt, die allen Menschen ein gutes Leben ermöglicht, aussehen kann und wie wir gemeinsam dazu beitragen können.

In einer geführten Tour möchten wir Sie einladen gemeinsam die Ausstellung zu erkunden. Sie erhalten Hintergrundinformationen zu den Themen der Ausstellung und die Möglichkeit im gemeinsamen Austausch Inhalte zu vertiefen und eigene Eindrücke zu teilen.

Für geschlossene Gruppen werden zielgruppengerechte Führungen angeboten. Nach Wunsch können dabei Themenschwerpunkte gesetzt werden.

Öffentliche Führungen:

Zielgruppe: Menschen im Alter von 10–99 Jahre

Kosten: Um eine Spende wird gebeten

Anmeldung: Eine vorherige Anmeldung ist notwendig

Termine: Folgen in Kürze

buchbare Führungen für geschlossene Gruppen:

Zielgruppe: Menschen im Alter von 10–99 Jahre

Dauer: 1,5 Stunden

Kosten: Nach Absprache – für Schulkassen kostenlos!

Anfragen unter: benjamin.tunnat@welthaus.de

Das Wort „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde ohne dass die Bedeutung dieses Begriffs und dessen Implikationen uns immer vor Augen stehen. In diesem zweistündigen Workshop wird  durch die Simulation der Befischung eines Meeres „Nachhaltigkeit“ auf emotionaler Ebene verständlich. Die Teilnehmenden sehen sich selbst den Zielkonflikten und sozialen Dilemmata gegenüber, die nachhaltigem Handeln oft im Wege stehen. Ziel des Workshops ist die Entwicklung einer klugen Strategie, welche auf Nachhaltigkeit und Kooperation setzt und welche die Interessen aller in den Blick nimmt. Innerhalb dieses Selbsterfahrungsprozesses soll das Verständnis für Nachhaltigkeit vertieft werden. Wer über die zwei Stunden noch mehr Zeit mitbringt, kann im Anschluss weitere Herausforderungen sowie Lösungswege hin zur globalen Nachhaltigkeit über die interaktiven Stationen des „Erlebnisraums Globale Nachhaltigkeit“ erkunden.

 

Dauer: 2 Zeitstunden

Zielgruppe: Schüler*innen ab der 5. Klasse, Menschen ab 10 Jahre.

Kosten: 60 Euro Mindestbeteiligung an den Raumkosten in der Wissenswerkstadt zzgl. Honorar der Referent*in (siehe Reiter Kosten)

Anfragen unter: benjamin.tunnat@welthaus.de

Klimakrise, Menschenrechtsverletzungen, globale Ungerechtigkeit – die Herausforderungen und Krisen unserer Zeit sind allgegenwertig präsent. Selten denken wir die Welt in Ihren Lösungspotentialen und konkretisieren wünschenswerte Entwicklungen. Hier setzt der Workshop „Zukunftswerkstatt“ an. Mit der Leitfrage: „Wie stellst du dir ein gutes Leben für alle im Jahr 2050 vor?“ starten wir in den Halbtagesworkshop. In drei Phasen (Beschwerde-, Phantasie-, Verwirklichungsphase) schmieden die Teilnehmenden Ideen, entwickeln Visionen und werden kreativ, um für sich bedeutsame Zukunftsbilder einer nachhaltigen und gerechten Welt von morgen zu erschaffen. Die interaktiven und multimedialen Stationen des „Erlebnisraums Globale Nachhaltigkeit“ bieten dabei motivierende und inspirierende Impulse. Das Ziel des Workshops ist es, das eigene Mitgestaltungspotential zu entdecken, die Selbstwirksamkeitswahrnehmung in Bezug auf globale Problemstellungen zu steigern und zu motivieren sich für eine nachhaltigere Gesellschaft einzusetzen.

Dauer: 4 Zeitstunden

Zielgruppe: Schüler*innen ab der 9. Klasse, Menschen ab 14 Jahre

Kosten: 100 Euro Mindestbeteiligung an den Raumkosten in der Wissenswerkstadt zzgl. Honorar der Referent*in (siehe Reiter Kosten)

Anfragen unter: benjamin.tunnat@welthaus.de

Sozial-ökologische Transformation, radikaler Wandel, Globale nachhaltige Entwicklung, der Ausruf nach Veränderung wird immer lauter. Aber wie passiert eigentlich Wandel und wer kann wie dazu beitragen? In diesem Tagesworkshop werden die Teilnehmenden anhand von interaktiven Methoden, Selbsterfahrungsprozessen und durch die Inhalte des „Erlebnisraums Globale Nachhaltigkeit“ an die komplexen Fragestellungen des Weltwandels herangeführt. Sie setzen sich mit derzeitigen globalen Herausforderungen und Ungerechtigkeiten auseinander, lernen Lösungsansätze und positive Zukunftsbildern kennen und vertiefen die Frage, wie strukturelle Veränderungen und Entwicklungen gelingen und welche Rolle dabei beispielsweise Individuen , zivilgesellschaftliche Gruppen, Unternehmen und Politik einnehmen. Ziel des Workshops ist es, die eigene Position und Rolle in unserer globalen Welt zu reflektieren und ein kollektives „Wir-“Gefühl im Hinblick auf den Weltwandel zu fördern.

Dauer: 6 Zeitstunden

Zielgruppe: Schüler*innen in der Oberstufe, Menschen ab 14 Jahre, besonders geeignet für Gruppen im Freiwilligenjahr

Kosten: 180 Euro Mindestbeteiligung an den Raumkosten in der Wissenswerkstadt zzgl. Honorar der Referent*in (siehe Reiter Kosten)

Anfragen unter: benjamin.tunnat@welthaus.de

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen (GL) ist eine zentrale Aufgabe von Schule und erhält eine zunehmende Bedeutung und Beachtung in den Kernlehrplänen des Landes und in schulinternen Curricula. Wie jedoch die Ziele dieses Bildungsansatzes mit der eigenen Lerngruppe erreicht und Gestaltungskompetenzen im Fachunterricht gefördert werden können ist nicht unbedingt selbsterklärend. Oft steht nach einer Unterrichtseinheit die Frage „Und was kann ich jetzt dagegen tun?“ im Raum. Die eigene soziale und globale Identität zu reflektieren nd globale Nachhaltigkeit in ihren strukturellen Heruasforderungen zu verstehen ist dabei entscheidend. In dieser Fortbildung bieten wir Ihnen eine Einführung in den Bildungsansätze „BNE“ und „GL“ und einen Raum des Austauschs über Erfahrungen und Herausforderungen im Kontext ihres eigenen Unterrichts zu Themen der globalen Nachhaltigkeit. Im Anschluss besichtigen wir den außerschulischen Lernort „Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit“ und erkunden exemplarisch, wie komplexe globale Lerninhalte didaktisch aufbereitet und motivierend vermittelt werden können. Zudem erfahren Sie, wie Sie die Ausstellung in ihrem Fachunterricht, an Projekttagen oder bei Exkursionen einbinden können.

Dauer: ab 2,5 Zeitstunden

Kosten: ab 80 Euro Mindestbeteiligung an den Raumkosten in der Wissenswerkstadt zzgl. Honorar der Referent*in (siehe Reiter Kosten)

Anfragen unter: benjamin.tunnat@welthaus.de

Dich interessieren Themen der globalen Nachhaltigkeit und du möchtest dich für einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einer global gerechtere Welt einsetzen? Dann ist diese Fortbildung vielleicht genau die richtige für dich.

Wir suchen motivierte Multiplikator*innen für unsere geführten Touren im „Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit“ und als Unterstützung der begleitenden Workshops, in denen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit den komplexen Fragestellungen globaler Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Als Multiplikator*in arbeitest du auf Honorarbasis für das Welthaus Bielefeld und bekommst die Möglichkeit durch deine Arbeit Menschen zum Mitmachen und Weiterdenken zu inspirieren.

Inhaltlich erwartet dich eine praxisbezogene Fortbildung im Kontext des Lernortes. Auf Basis der Bildungsansätze „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) und „Globales Lernen“ (GL) erhältst du das methodische Werkzeug Führungen im Erlebnisraum sowie Workshops zu den Themen „Nachhaltigkeit – Was ist das?“, „Zukunftswerkstatt - Ideen für eine Welt von morgen“ und „Das „Wir“ im Weltwandel“ zu begleiten und perspektivisch eigenständig durchzuführen.

Die Fortbildungen sind kostenlos und finden an vier Terminen. Diese Termine folgen in Kürze

Block A: Praxisbezogene Einführung in die Bildungsansätze BNE und GL, Vorstellung und Führung durch den „Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit“, Einführung in die konzeptionellen Überlegungen der Ausstellungsführungen und Implikationen bei der Umsetzung. 

Block B (Termin folgt in Kürze): Workshop - „Nachhaltigkeit – Was ist das?“

Block C (Termin folgt in Kürze): Workshop - „Zukunftswerkstatt – Ideen für eine Welt von morgen“

Block D (Termin folgt in Kürze): Workshop - „Das 'Wir' im Weltwandel“

Nach deiner Teilnahme erhältst du die Möglichkeit der Hospitation bei den Führungen und in den Workshops. Du kannst erste Erfahrungen im Anleiten von Übungen und bei dem Moderieren von Inhalten sammeln. Perspektivisch bieten wir dir die Möglichkeit eigene Workshops zu leiten. Dabei arbeitest du im Team und wirst von anderen Multiplikator*innen unterstützt.

Bei Interesse melde dich unter: benjamin.tunnat@welthaus.de

Es finden regelmäßig öffentliche Abendveranstaltungen zum Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit statt.

Save the date: Auftaktveranstaltung zum Erlebnisraum Globale Nachhaltigkeit mit Prof. Dr. Markus Wissen am 14.11.2024, 18:00 Uhr im "Oval", dem zentralen Veranstaltungsraum in der Wissenswerkstadt

Die Veranstaltung wird kostenlos sein. Um eine Spende wird gebeten

Vor und nach der Veranstaltung findet jeweils eine geführte Tour durch den Erlebnisraum statt.

Öffentliche Führungen sind während der Öffnungszeiten der Wissenswerkstadt kostenlos. Um eine Spende wird gebeten

Die Kosten für buchbare geführte Touren für geschlossene Gruppen werden nach Absprache festgelegt. Für Schulklassen sind sie in den Öffnungszeiten der Wissenswerkstadt kostenlos.   

Workshops:

Mindestbeteiligung an den Raumkosten in der Wissenswerkstadt:

·        Nachhaltigkeit – Was ist das? – 2h – 60 Euro

·        Zukunftswerkstatt - Ideen für eine Welt von morgen – 4h – 100 Euro

·        Das „Wir“ im Weltwandel – 6h – 180 Euro

Honorare:

Über eine zusätzliche Beteiligung an den Honorarkosten für die Durchführung der Workshops freuen wir uns. Dazu kann ein Orientierungswert von 50 Euro pro Zeitstunde genutzt werden. Jedoch soll keine Veranstaltung aus Kostengründen ausfallen, sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten auch gerne bezüglich möglicher Zuschussgeber.  

Gefördert durch die

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des

Gefördert durch die

Gefördert durch die

Kontakt

Für mehr Informationen oder Fragen zum Begleitprogramm steht Ihnen und euch zur Verfügung:

Benjamin Tunnat
benjamin.tunnat@welthaus.de
0521/98648-12