Initiative Lieferkettengesetz – Kick-off-Workshop für Engagierte

Donnerstag, 03.10.2019, 18:00 Uhr, Welthaus

Gegen Gewinne ohne Gewissen hilft nur ein gesetzlicher Rahmen. Mit dieser gemeinsamen Überzeugung haben sich Gewerkschaften, Kirchen und Organisationen aus den Bereichen Menschenrechte und Entwicklungszusammenarbeit, Umwelt, Fairer Handel und Unternehmensverantwortung in der „Initiative Lieferkettengesetz“ zusammengeschlossen.

Ein Gesetz, das Unternehmen verpflichten würde, Menschenrechte und Umweltstandards in ihren Lieferketten zu achten, ist längst überfällig. Denn der Ansatz, dass Unternehmen allein durch freiwillige Initiativen für Veränderung sorgen sollen, ist offensichtlich gescheitert. Die politische Chance, ein Lieferkettengesetz zu erreichen, ist jetzt. Nun braucht es politisches Engagement und eine stärkere öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema - mit Straßenaktionen, durch Filmvorführungen und Diskussionsrunden, mit Besuchen bei PolitikerInnen, in sozialen Medien…

In diesem Workshop werden die politischen Hintergründe der Kampagne vorgestellt, Möglichkeiten zum Aktiv-Werden präsentiert, Eure Fragen beantwortet und gemeinsames Engagement geplant.

Der Workshop richtet sich an haupt- oder ehrenamtlich Engagierte der Zivilgesellschaft, die in der Initiative Lieferkettengesetz aktiv werden möchten.

Eva-Maria Reinwald - Fachpromotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte - SÜDWIND e.V.-Institut für Ökonomie und Ökumene



Die Teilnahme ist kostenfrei.