El Salvador

Clínica Ana Manganaro in Guarila

Die Clínica Ana Manganaro in Guarjila

Das Gesundheitszentrum unserer Partnergemeinde Guarjila in El Salvador ist für die bäuerlichen Familien die einzige erschwingliche, zugleich aber die anerkannt beste Möglichkeit medizinischer Versorgung.

Die Klinik kann sich teilweise aus den Zahlungen der Patientinnen bzw. deren Beiträgen zu der gemeindeeigenen Versicherung finanzieren. Eine Fam. bezahlt montl. 1,50 € - das entspricht ca. 3 Stundenlöhnen, die Ärmsten müssen keine Beiträge bezahlen. Den größeren Teil der Kosten haben internationale Hilfsorganisationen übernommen. Durch Projekte des Welthauses war es möglich den Promotorinnen ein monatliches Gehalt von ca. 80 Euro zu zahlen. Bemühungen der Klinik um staatliche Zuschüsse blieben bisher vergebens.

Die meisten Untersuchungen und Behandlungen werden von acht Frauen aus dem Dorf durchgeführt. Diese Gesundheitspromotorinnen haben jahrelange praktische Erfahrung und eine theoretische Ausbildung. Es gibt wöchentliche Radiosendungen zu Gesundheitsfragen, um die Bevölkerung weiter aufzuklären.

Ein  anderer Schwerpunkt ist die Prävention vieler Krankheiten durch bessere Hygiene, gesündere Ernährung, Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen. Dazu gehört auch die kostenlose Abgabe von Sojamilch an unterernährte Kleinkinder. Die Promotorinnen bemühen sich um den Einsatz von natürlichen Heilverfahren und pflanzlichen Medikamenten.
Betreut wird das Projekt von der Freundschaftsinitiative „Viva Guarjila“ im Welthaus Bielefeld.

Die Clínica Ana Manganaro braucht Ihre Unterstützung für:

  •     Medizinische Versorgung der ländlichen Bevölkerung
  •     Impfkampagnen
  •     Aufklärung über gesunde Ernährung und Hygiene
  •     Lohn für 8 Gesundheitspromotorinnen
  •     Gebühren der wöchentlichen Radiosendungen


Zum Hintergrund des Projektes:
Das während des Bürgerkriegs vom Militär völlig zerstörte Dorf Guarjila wurde seit 1987 von den zurückkehrenden Flüchtlingen wieder aufgebaut. Als eines der ersten Projekte entstand das Gesundheitszentrum.

Die Gesundheitspromotorinnen haben sich in jahrelanger praktischer Arbeit und theoretischer Ausbildung - anfangs durch die nordamerikanische Ärztin Ana Manganaro, danach durch die deutsche Ärztin Christa Baatz - die notwendige Kompetenz erworben.
Die Klinik ist für die arme Bevölkerung die einzige bezahlbare Möglichkeit medizinischer Versorgung.

Das Welthaus Bielefeld und die Freundschaftsinitiative Viva Guarjila fördern das Projekt seit vielen Jahren.

Wenn Sie für dieses Projekt spenden möchten, so können Sie dies auf folgendem Weg tun:
Empfänger: Welthaus Bielefeld e.V.
IBAN DE91 4805 0161 0000 0908 94 | BIC: SPBIDE3BXXX | Sparkasse Bielefeld | Stichwort: Ana Manganaro

oder

Online spenden

Spenden sind steuerlich absetzbar. Eine Spendenbescheinigung wird automatisch verschickt.
Herzlichen Dank!