Aktuelles

Zyklon „Dineo“ in Mosambik richtet Verwüstungen an

Am 15. Februar zog ein Wirbelsturm mit Windgeschwindigkeiten von über 160 km/h über Mosambik hinweg.

Die Escolhina Nhassanana, eine Partnerorganisation des Welthaus Bielefeld, in der zwei weltwärts-Freiwillige tätig sind, ist von den Auswirkungen stark betroffen. Es wurden etliche Dächer und Schilfrohrwände fortgerissen und viele Materialien zerstört. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Seit zwei Wochen ist das gesamte Team der Escolhina mit tatkräftiger Unterstützung weiterer Helfer_innen damit beschäftigt, die gröbsten Schäden zu beseitigen und die Gebäude wieder instand zu setzen bzw. neu zu bauen, damit der Kindergarten seine Tore für die Kinder wieder öffnen kann.

Francisco Covelo, stellvertretender Leiter des Kindergartens, wird ab August 2017 als Süd-Nord Freiwilliger für ein Jahr in einem Bielefelder Kindergarten arbeiten und wird über die Entwicklung der Escolinha Nhassanana berichten können.

Das Welthaus Bielefeld unterstützt den Wiederaufbau des Kindergartens und bittet um Unterstützung unter dem Stichwort: Zyklon Mosambik.

Weitere Informationen:

Escolhina Nhassanana >>

Mama Africa Mozambique >>

weltwärts Einsatzplatz >>

Jetzt spenden!

In anderen Gebieten Mosambiks sind Verletzte und Tote durch umstürzende Bäume und herumfliegende Gebäudeteile zu beklagen. Insgesamt starben sieben Menschen, über 130.000 Menschen sind von den Folgen des Wirbelsturms betroffen. Allein in der Provinz Inhambane sind 20.000 Häuser zerstört und über 100 Klassenräume beschädigt.

Nach dem Zyklon

Wiederaufbau