Aktuelles

ZUBO: Seifen jetzt im Café Welthaus!

Die Herstellung und der Verkauf von Seifen verschafft Frauen in Zimbabwe ein sicheres Einkommen.

Erstmals werden diese Seifen nun auch in Deutschland vertrieben. Das Welthaus Bielefeld fördert das Projekt seit vielen Jahren und bietet die Seifen fortan im Laden-Café zum Kauf an. Die Firma Weidmüller in Detmold unterstützt das Projekt im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie und nutzt die Seife als nachhaltiges Kundenpräsent, z.B. erstmalig auf der Hannover-Messe.
Schon der Bau einer Werkstatt in Binga/Zimbabwe wurde mit Spendenmitteln des Welthaus Bielefeld und Geldern des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ermöglicht.

Danach musste die Einhaltung der EU-Kosmetikverordnung sichergestellt werden, um die Seifen nach Deutschland importieren zu können. Nach zweijährigem Verfahren sind die Seifen nun in Deutschland zugelassen. Von diesem Projekt profitieren über 400 Frauen, die sich in Zimbabwe zur Gruppe „ZUBO“ zusammengeschlossen haben.
Die Kooperation mit der Firma Weidmüller ist von wesentlicher Bedeutung, denn sie garantiert zurzeit, dass ein großer Teil der in Binga produzierten Seifen in Deutschland einen Markt findet – bis der Absatz im fairen Handel und durch neue Kooperationspartner auf eine nachhaltige Grundlage gestellt werden kann.

Lesen Sie mehr zu ZUBO >>