Aktuelles

Schulbildung in Dendi/Äthiopien

Spendenprojekt des Welthaus Bielefeld

Förderung der Schulbildung in Dendi, einem abgelegenen ländlichen Gebiet in Äthiopien

Mitten im Herzen Äthiopiens, etwa 120 km westlich der modernen Hauptstadt Addis Ababa, ist Dendi, ein Landkreis in der Oromiya Region, in dem die Menschen hauptsächlich vom Ackerbau und der Viehhaltung leben. Etwa 21.000 Menschen leben in Dendi. Die nächste Asphaltstraße ist mehrere Stunden entfernt, Elektrizität gibt es in der Region nicht. Der Alltag der Bauern und Bäuerinnen ist von harter Arbeit geprägt. Die Kinder helfen ihren Eltern von klein auf bei der täglichen Arbeit. Sie müssen Wasser und Brennholz holen, Vieh hüten, auf dem Acker mit helfen und auf die jüngeren Geschwister aufpassen. Da bleibt nicht viel Zeit für die Schule.

Das Welthaus Bielefeld unterstützt die Einrichtung von Schulbüchereien, die Anlage von Schulgärten und den Bau von Toiletten für Mädchen in insgesamt sechs Schulen der Region.

Insgesamt sind nur 75% der schulpflichtigen Kinder überhaupt eingeschult. Und von den derzeit 4.164 SchülerInnen in den sechs Schulen sind 62% Jungen und nur 38% Mädchen. Was für uns eine Selbstverständlichkeit ist – eine separate Toilette für Mädchen  in der Schule – gibt es in vielen der ländlichen Schulen nicht. Das führt dazu, dass Mädchen, wenn sie zur Toilette müssen,  sich in die umliegenden Büsche verziehen, oder gleich nach Hause gehen. Hohe Abbrecherraten, viele Fehlstunden und schlechtere Noten sind die Folge.

Das Welthaus arbeitet in Dendi mit der lokalen Organisation AKAM zusammen, die Projekte zur ländlichen Entwicklung durchführt. Der Leiter von AKAM, Tamene Hailegiorgis Gutema, kommt selbst aus dem Landkries Dendi und kennt die Situation dort sehr genau. „Wie müssen den Kindern auf dem Land dieselbe Schulbildung ermöglichen wie Kindern in der Stadt“, fordert er. „Viele dieser Kinder werden in der Zukunft in die Städte abwandern und dort nach Arbeit suchen. Mit einer guten Ausbildung finden sie leichter eine Arbeit. In den Schulgärten möchten wir sie auch mit modernen landwirtschaftlichen Techniken vertraut machen. Das macht die Landwirtschaft und das Leben auf dem Lande für sie attraktiver und sie können die ländliche Entwicklung selbst vorantreiben.“
Sie können mithelfen, die Förderung der Schulbildung zu unterstützen durch eine Spende auf das folgende Konto:
Welthaus Bielefeld | Kennwort: ‚Äthiopien‘
Sparkasse Bielefeld | IBAN DE91 4805 0161 0000 0908 94 | BIC SPBIDE3BXXX