Aktuelles

Neue Info-Ausgabe: Heimaten

Um den Heimatbegriff entwickeln sich immer wieder neue gesellschaftliche Debatten. Während er für manche Menschen eine hoch emotionale und persönliche Bedeutung hat, lässt er andere völlig kalt. Wieder andere instrumentalisieren ihn für ihre politische Agitation. 

Um die Diskussion um den streibaren Begriff sachlich zu halten, lohnt ein Blick auf den jeweiligen Kommunikationskontext. Das rät die Literaturwissenschaftlerin Susanne Scharnowksi, die uns als Expertin zum Heimatbegriff Rede und Antwort stand.

Lesen Sie das Heft online oder bestellen Sie die Printversion unter christian.gloeckner@welthaus.de.

Aus dem Inhalt

Vorwort: Heimat - mehr als ein Gefühl von Manfred Horn.

Wenig Sinn, den Heimatbegriff zu tabuisieren. Mit einem Tweet der Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat die Debatte um den Heimatbegriff wieder an Fahrt gewonnen. Um in der Diskussion Gemeinplätze zu umschiffen, muss der Kommunikationskontext beachtet werden, sagt Susanne Scharnowski im Gespräch mit Christian Glöckner.

Vor allem sozial und kulturell gewachsen. Gemeinschaft ist wesentlich, wenn es um Heimat geht. Das berichten Menschen aus der Gemeinde Guarjila in El Salvador. Heiner Wild hat Stimmen zusammengetragen.

weltwärts im Waldkindergarten. Seit einem Jahr arbeitet Ana López aus Mexiko als Freiwillige im Waldkindergarten Bielefeld. Den Kindern verschafft sie einen spielerischen Zugang zu einer Kultur und einer Sprache aus einem ganz anderen Teil der Welt. Für unser Magazin schildert sie ihre Erfahrungen.

Vielfältige Perspektiven. Mit der Heimatwelt hat das Welthaus Bielefeld ein partizipatives Kulturprojekt entwickelt, das Perspektiven auf Heimat in der multi- und transkulturellen Stadtgesellschaft thematisiert. Stephan Noltze gibt einen Einblick.

Zusammenhänge verstehen. Das Welthaus-Bildungsprojekt »Nachhaltige Spielkisten« möchte Kindern Handlungsoptionen für eine nachhaltige Alltagsgestaltung aufzeigen. Johanna Gesing erläutert, warum eine altersgerechte Auseinandersetzung mit Klimawandel, Ernährung und Konsum sinnvoll ist.

Gemeinsam für globale Gerechtigkeit. Am 20. und 21. Mai feierte das Welthaus Bielefeld sein 40-jähriges Bestehen. Es wurde ein buntes und würdiges Treiben mit einem Empfang am Abend und einem Tag der offenen Tür.

Veranstaltungshinweis. Heimatwelt Festival am 25. und 26. Juni.