Aktuelles

Kampagne „Weltbaustellen NRW“

Wandbilder für ein nachhaltigeres Zusammenleben

Um das NRW-weite Wandmalprojekt, an dem sich bisher landesweit 16 Städte beteiligen, auch in Bielefeld zu unterstützen, ist das Welthaus Bielefeld derzeit fleißig auf der Suche nach einer geeigneten Hauswand in Bielefeld. In den kommenden zwei Jahren werden dann die Künstlerinnen Katia Centeno aus Nicaragua und die gebürtige Argentinierin Cecilia Herrero-Laffin gemeinsam mit KünstlerInnen aus der Region aus dieser Wand ein großes öffentliches Kunstwerk schaffen.

Thematisch geht es bei der Kampagne um die nachhaltigen Entwicklungsziele, die am 25. Septmeber 2015 auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York beschlossen wurden und die Ziele zur sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Entwicklung für alle Länder dieser Welt bis zum Jahr 2030 festlegen. Die Ziele sehen die Abschaffung der Armut, die Bekämpfung von Hunger und den Zugang zur Bildung für jede und jeden vor. Auch in Deutschland gibt es für die Stadt der Zukunft viel zu tun, weshalb das Welthaus mit dieser Aktion neben einer interessanteren Gestaltung des Stadtbildes auch eine öffentliche Debatte anstoßen möchte.

Unterstützt wird die Kampgane vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und Misereor. Die Kampagne wird koordiniert vom Eine Welt Netz NRW.

Weitere Information zu der Kampagne "Weltbaustellen NRW" finden Sie hier.